vom aufrechten gang

Oktober 30th, 2019

 

vom aufrechten gang

Oktober 30th, 2019

so os

Oktober 30th, 2019

letztens auf dem Acker

Oktober 30th, 2019

3 aus 1 film

Oktober 30th, 2019

TOTAL SCHÖN, IRGENDWIE

Oktober 29th, 2019

https://www.vhs-saarbruecken.de/programm/kultur-und-kunst/kurs/Ein+interaktives+Zeichen-+und+Collageexperiment/nr/AG2406/bereich/details/kat/52/?Contrast=14#inhalt

Im VHS – Programm leider ein bisschen ungeschickt angekündigt als „interaktives Zeichen- und Collageexperiment“ (wer will bei sowas denn teilnehmen?), so handelt es sich doch dann eher um unser schon erprobtes TOTAL SCHÖN, IRGENDWIE – DING, das in Bosen und an anderen Orten schon super gelaufen ist: eine geistig-bildnerische Frischzellenkur par excellence. Also: 2 Tage Erfrischung pur, auch für den November durchaus geeignet. Wir arbeiten zeichnerisch und malerisch und collagierend alle auf gemeinsame Blätter. Man beginnt, und wenn man dann mit dem Blatt nicht mehr weiterkommt oder es eine hübsch gelungene kleine Provokation findet, dann legt man es auf einen Tisch. Auf diesem Tisch liegen alle Blätter, die von allen anderen weiterbearbeitet werden dürfen. Hält man ein Blatt für fertig, dann hält man es in die Höhe und fragt in die Runde, wie die anderen das sehen. Und wenn alle denken: da gibt es nichts mehr zu tun, dann kommt das Blatt auf den Stapel der fertigen Bilder. Was ist ein Bild? Was kann ein Bild sein? Wieviel von den anderen ertrage ich? Das alles sind so fragen, die unsere eigenen Vorstellungen recht flott über Bord spülen. Also: Ran an den Speck. (Auch für Vegetarier geeignet.)

gestern beim Life-Zeichnen vor Ort

Oktober 20th, 2019

ORANGERIE

Oktober 20th, 2019
Ideen verbreiten sich wie Gelächter: durch Ansteckung.
In diesem Sinne beenden wir die Ausstellung BOTANISCHER GARTEN BURBACH – die unvergänglichkeit ist unzulänglich durch eine gelesene Versammlung verschiedener Texte und Textfragmente, denen wir im Zusammenhang mit Vorbereitung und Durchführung dieser Ausstellung begegnet sind. O-Töne und vor Ort erzeugte Töne ergänzen das Geschehen.
Der Geschmack ist nicht immer so, wie die äußere Form es erwarten ließe.
In diesem Sinne erwarten wir die geneigten Zuhörerinnen und Zuhörer und entlassen sie hoffnungsfroh in einen Zustand fortgeschrittener Ungewusstheit.
Das Betreten von Brachen und das Mitbringen eigener Geräusche-Erzeugungsmöglichkeiten sind nicht untersagt.
19 Uhr im Kulturverein Burbach.

so ist das

Oktober 16th, 2019

veranstaltungstipp

Oktober 14th, 2019

gedanken an demenz

Oktober 14th, 2019

uhr

Oktober 14th, 2019

eine schon ältere Zeichnung auf ein zebrochenes und geklebtes Uhrenglas: früh – vorbei – spät

gesicht

Oktober 14th, 2019

kopf

Oktober 11th, 2019

versuch, mal in ruhe nachzudenken mit 1 mokka in der hand und 1 loch im bauch

Oktober 11th, 2019

sich an den kopf greifen müssen

Oktober 11th, 2019

arzt mit ohren

Oktober 11th, 2019

s.t.

Oktober 11th, 2019

aus meiner Vergangenheit -> tagessatz vom 1.8.2011:

Oktober 9th, 2019

 Warum heißen die Straßen in sozialen Brennpunkten immer August-Bebel- oder Käthe-Kollwitz-, nie aber Helmut-Kohl- oder Henry-Ford-Straße?

gesicht

Oktober 8th, 2019