2 tagessätze

negativer filliou:
kitsch ist das, was den tod weniger interessant macht als den kitsch

er setzt sich immer wieder ein neues ziel, in der hoffnung, dass er sich auf dem weg dorthin irgendwo sich selbst begegnet

tagessatz

sätze, die man zu menschen sprechen möchte:
es ist schade, dass ein so schlauer kerl wie du so dumm ist

3 minuten gehirnwäsche 19.1.23 19.1.23 20uhR31 bis 20UHR40

ach letztens: das minderwertgefühl
1 mehrwertgefühl plus 2 mehrwertgefühle minus 3 nichtmehrwertgefühle
wir bezahlen die nichtmehrwertsteuer
gerne oder nichtgerne
vermeiden den erdkontakt
vermeiden den wertkontakt
fremdwert
selbstwert
wertgefühl
wertvermeidungsstrategie
wertverneinung
wertverneigung
zahltag
schlusswort
wertversammlung

3 minuten gehirnwäsche

15.1.2023 10uHr18 bis 10uhr32 der erste text auf dem neuen rechner.

Wiederblöd. Morgens einen kuchen gebacken. Nachmittags einen laptop in betrieb genommen. Es regnet rein und alles andere ist egal. An mein fenster klopfen geht klar. In die stube fallen geht gar nicht klar. Ein weiher mit einem mit dem lineal gezogenen ufer. Ich komme zwar nicht zu spät, habe aber alle meine sachen vergessen. Ich habe die falschen klamotten an. Und nachher einen auftritt. Nichts geht mehr. Keine chance, die dinge zum guten zu wenden. Ich merke aber: es ist ein traum. Es ist ganz klar: es ist ein traum! Ich kann einfach aufwachen und alle probleme sind gelöst. Ich verlasse den traum und bin froh, auch wenn es ringsum dunkel bleibt. Ich schlafe beruhigt ein und lande fast nochmal in derselben situation. Wieder ist mir klar: es ist ein traum und ich kann wieder raus. Es gelingt nur nicht so gut wie eben. Wie oft kann man da rein und raus in und aus so einem traum?? zurück zu dem weiher: 1986 bin ich hier mal geschwommen. Zeitgleich zum damaligen fußball-wm-endspiel. Ich wusste, dass es stattfand. Ich wusste, dass ich mich im wasser befand und das wm-spiel irgendwo anders war. Hier schwimme ich und will nicht anders. Ich gucke zum mit dem lineal gezogenen ufer. Dort gibt es auch einen parkplatz, wo sich die autos mit ihren dorfjugendlichen einfinden. Es ist seit eh und je ein autofahrerdorf. Linealufer, bäume, büsche, autos, trinkende und rauchende junge menschen, gefangen in ihrer findungs- und vermehrungswut. N’est-ce pas? Auch gestern, satte 36einhalb  jahre später, trifft sich dort abends die dorfjugend. Und Tom Cruise trägt höchstselbst Montserrat Caballé über den reißenden bach. Dazu braucht er kein tragedouble. Ich dagegen bräuchte ein weltaushaltdouble. Weil ich so empfindlich bin. Und weil die regentropfen das klopfen verweigern.

drei tage lang hatte ich keine kraft, mich gegen die welt zu wehren.

der welt war es egal.

am samstag in karlsruhe

cool in der crise
ich stehe vor dem hauptbahnhof in karlruhe.
es ist samstagmorgen, kurz vor halb 11.
es hat mich kaum etwas gekostet, um hierher zu gelangen
kaum geld, kaum schmerz, kaum mühe
ich warte und beobachte das ruhige hin- und her
der menschen und straßenbahnen
gerade die sich gleichmäßig bewegenden bahnen
erwecken den eindruck einer ewigen und ausgeglichenen pendelbewegung
ittersbach hin
und neureut kirchfeld her
der mann hält seinen becher
und streichelt aufmerksam und von der außenwelt fast unbemerkt den unterarm seiner frau
dazu trinkt er einen süßen tee
alles bleibt auf einer fixen ebene
nichts schwappt über
ist das alles nur die ruhe vor dem endgültigen zusammenbruch?

22.8.22

bewegt sich das kind hinter seiner mutter
bewegt sich das kind neben seiner mutter
bewegt sich das kind überhaupt
bewegt sich die mutter
überhaupt
steht die mutter
neben dem kind
neben der ampel
neben sich selbst
schwarz ist keine farbe
und überhaupt
gelingt das einfache
nur im komplizierten

18.8.22 28uhr39 bis 18uhr47

musik kann man auch ohne fragen ertragen. Schwimmen allerdings will gelernt sein. Atemzüge können gemacht werden, auch ohne, dass man sinkt. Ohne wunderlampe geht gar nichts (allerdings und die…). Auf keiner wiese herrscht ruhe, gebräunt wird nicht lautlos. Wir reiben uns an der einzig brennenden straßenlaterne und sehen die philosophen hinter den startlöchern. Wir wollen nichts mehr hören. Großes ohr und kleines ohr sind sich einzig einig. Man traut sich nicht ins wasser. Man steht an der kasse, vor der kasse, hinter der kasse. Der eintritt ist ein gedanke geworden. ein gedanke ist das gegenteil von gedankenlos? Wir wissen es nicht. Der freund fragt und die mutter sagt: natürlich darf er mit ins schwimmbad. Hauptsache er bleibt dumm und trinkt nachher brav seinen pfefferminztee mit chlorgeschmack. Wir stehen an der hecke und sind enttäuscht. Die katzen werden im see ertränkt. Ihre musik kann man nur mit fragen ertragen.

3 minuten gehirnwäsche vom 21.6.22

21.6.22 19uhr13 bis 19uhr17

die zwölf baustellen des klaus h. Mein vater bringt mich mit dem auto dorthin, wo ich gebracht werden möchte. Das heißt: eigentlich will er mich hier noch nicht herauslassen. Ich sage aber: ich will hier heraus. Von hier aus ist es nicht mehr weit. Eine schmale straße, wenig verkehr, links alte etwas heruntergekommene mietshäuser, so drei bis vier stockwerke. Keine frische farbe dran. Ich steige aus. Und trage zwei große, etwas bröselige kastenförmige kuchen vor mir her. Sie sehen ein bisschen aus wie große schwämme. Ich will in die kleine wohnung, die ich hier immer noch angemietet habe, wo ich aber kaum noch bin. Ich habe keinen schlüssel dabei. Die haustür steht glücklicherweise offen und ich denke noch: drin bin ich schon mal, jetzt muss ich nur noch sehen, wie ich in meine wohnung komme. Treppe hoch und alle wohnungstüren stehen offen. Hier wird scheint`s frisch renoviert. Meine nachbarin (und so eine art hausmamsell) kommt auf mich zu, ich falle auf der letzten treppenstufe vorwärts und mein kuchen fällt und bröselt ihr entgegen und ich sage noch: gell, so kennen sie mich. Und sie sagt: hätte es mir nicht anders vorstellen können. Wo waren sie all die jahre? In meiner wohnung kleben frische tapeten. Keine möbel.

letzte woche/diese woche

laotse weiß, wovon er spricht.
Heute 3 ameisen nicht getötet!
„je mehr scharfe waffen im volk,
um so wirrer der staat“ (57)
darüber nachgedacht:
in der „dunklen hütte“ bei twin peaks
wird deutsch gesprochen.
darüber nachgedacht:
ob die wahl des 11. september
für die anschläge u.a. auf die twin towers
ein perverser reflex auf die notfallnummer
der amerikander war: 911?
laotse:
„wer weiß spricht nicht,
wer spricht, weiß nicht“ (56).
wäre laotse als mitglied eines amerikanischen parlaments
denkbar?

negativer enzensberger: ÜBERall

 

die nacht zeigt eine kleine schwäche

sie ist schon fast dem boden nah

die wirtin stellt die gläser weg

so leise sie das kann: man hört fast nichts!

die bräute rutschen sanft zu boden

an leitern, brav und schwach

die hüte kleben fest am kopf

(wer immer heute hüte trägt)

die bienen summen lohnlos frei

(und sind nicht träge, gerne)

am boden kauern, stimmenlos: arbeiter

und angestellt´, freiberufler sowieso,

ohne plan.

hinter den festverschlossenen rollläden:

fest verstummte katholikerinnen

ohrfromm und mundlos

anarchie aus ungerührtheit, unterwurf

und depression.

kein geldschein mehr enthält 1 segelschiff

kein flugzeug lässt sich falten

am schluss kommt keine null heraus

(hat man sich denn daran schön gewöhnt?)

ein ganz normaler alltagswähler wählt

1 münze aus der mütze des vorangestellten

der vorgestellten bank.

der hass wird ohne polizei verboten,

die lügner werden in den knast gesteckt.

die brötchenwarter machen ein geschäft: verkaufen

all ihr mehl (zum stimmen) an all die hörer all

der dudelfunkstationen dieser welt (morgens)

kein pferd erhält ein kreuz aus blei.

das unglück wird erbeutet wie eine katze eine maus erspielt.

Dauersparer, dauerflüssig, führen wurzeln und apfelkerne mit sich.

Im sand verebben sie trockenzwang und verunstalten parkplätze.

nirgends fallen uns die dünnen selbstversager vom himmel.

unlustig sehen wir uns, gedämpft in allen gassen.

verlacht das schiff, verlasst die bahn, all ihr wirtInnen,

allein- und vorgestellten.

Ohnmacht in die pflicht!

Kraftlos liegt die nacht.

wörter

hermann hesse:
was ist das gegenteil von stufen?
eine rutschbahn?
ein abhang?