mischteile (ein projekt mit jürgen küster)

Nach der ersten euphorischen Hin- und Her-Zeichentätigkeit, dem ständigen lustvollen Weiterdrehen und -spinnen unserer jeweiligen Zeichnungen (Jürgen Küster and me), war dann doch irgendwann – zumindest für mich – der Punkt erreicht, wo es nicht mehr so richtig weiterging. Und das ist gut so. Denn nach dem ersten fröhlichen Um-Sich-Schlagen und Tun braucht es Verschnaufpausen, um zu sichten und zu sortieren und die Reaktionen in ein wenig sortiertere Bahnen zu lenken. Gestern abend war es dann so weit. Hier drei Ergebnisse von mehreren. Jetzt kann man wieder gespannt sein…

Leave a Reply