grosses ohr mit ente

ohrundente
Graphit und Tusche auf Papier, 20,5×30,5cm, 19.8.09
Eine Postkarte aus Berlin mit einer japanischen Tintenzeichnung von LIN KIUE war Anreger für diese Zeichnung. Es sind natürlich zwei Ohren zu sehen und ein komplettes Gesicht und die Ente findet sich im Gesicht (nicht nur Dali konnte solche Tricks!).

2 Responses to “grosses ohr mit ente”

  1. Kiki sagt:

    wenn ich ehrlich bin, sehe ich vincent. aber das paßt ja auch wieder zu ohr ;o) und ich sehe eine schnecke! es ist vincent mit schnecke…

  2. klaus sagt:

    ehrlich gesagt, habe ich bei dem kopf erstmal an niemanden gedacht; die vorstellung, dass es vincent sei, finde ich absolut nachvollziehbar; sieht ihm verdammt ähnlich…stimmt…ansonsten muss ich gestehen, handelt es sich um einen ziemlich schlechten scan des originals, das in den mitteltönen ein wenig differenzierter ist, vielleicht kann deshalb aus der ente eine schnecke werden…aber ich hab das mit dem scannen heute morgen nicht besser hinbekommen und dachte: mal sehen, was passiert: ein scan ist kein original sprich: ist wieder eine wirklichkeit für sich. und wie man gesehen hat: es wurde wieder eine wirklichkeit für sich…

Leave a Reply