weiter denken

Aufseher, erregt. Lehm.
davon
leuchtet das Licht
von hier. aus und davon.
aus & davon.
ich, für meinen Teil,
ich: Ich zahle mein Meer immer.

2 Responses to “weiter denken”

  1. stephan sagt:

    ein gedicht für ein gedicht

    eine kuh faucht bräsig
    fabbert
    gabbert
    gurrt
    um den brief an mutter
    utter
    butter
    gut ergeht
    stets der sinn nach
    schön
    schön
    schön
    bauschen winde mein gebet
    trägt der vogel
    falsche zahlen
    runzelt wolken
    bis das grün
    im braun vergeht

    jugend sich bekränzt das haar
    kaum zu wort
    kommt tat
    und die hunde bäffen an
    den zagen dieb

    fittert
    fattert
    furt
    sturz in unzugängliches gelände
    wo die fische über schmale stege zittern
    und mir von der blauen donau flüstern
    die uns nimmt das trauern und bedauern
    in ihrem ruhigen wogen

  2. Klaus sagt:

    die donau ist blau.
    die wiese ist grün.
    schwarz ist schwarz.
    und weiss ist weiss.
    manche schlagen sich:
    grün und blau.
    grau um grau.
    schwarz auf weiss.
    blau gegen weiss.
    blau gegen grün.
    schwarz auf weiss.
    schwarz auf grün.
    asphalt – gras – wasser -schnee.
    und in der ferne: das meer,
    das schwarze.

Leave a Reply