monochrom, Schweiz III

29-09
Die körperlichen Bedürfnisse befriedige nur, soweit es durchaus notwendig ist, was Essen, trinken, Kleidung, Wohnung und Dienerschaft betrifft; was aber dem äußeren Glanz und dem Luxus dient, das meide ganz.

Leave a Reply