2 tagessätze

negativer filliou:
kitsch ist das, was den tod weniger interessant macht als den kitsch

er setzt sich immer wieder ein neues ziel, in der hoffnung, dass er sich auf dem weg dorthin irgendwo sich selbst begegnet

tagessatz

sätze, die man zu menschen sprechen möchte:
es ist schade, dass ein so schlauer kerl wie du so dumm ist

3 minuten gehirnwäsche 19.1.23 19.1.23 20uhR31 bis 20UHR40

ach letztens: das minderwertgefühl
1 mehrwertgefühl plus 2 mehrwertgefühle minus 3 nichtmehrwertgefühle
wir bezahlen die nichtmehrwertsteuer
gerne oder nichtgerne
vermeiden den erdkontakt
vermeiden den wertkontakt
fremdwert
selbstwert
wertgefühl
wertvermeidungsstrategie
wertverneinung
wertverneigung
zahltag
schlusswort
wertversammlung

3 minuten gehirnwäsche

15.1.2023 10uHr18 bis 10uhr32 der erste text auf dem neuen rechner.

Wiederblöd. Morgens einen kuchen gebacken. Nachmittags einen laptop in betrieb genommen. Es regnet rein und alles andere ist egal. An mein fenster klopfen geht klar. In die stube fallen geht gar nicht klar. Ein weiher mit einem mit dem lineal gezogenen ufer. Ich komme zwar nicht zu spät, habe aber alle meine sachen vergessen. Ich habe die falschen klamotten an. Und nachher einen auftritt. Nichts geht mehr. Keine chance, die dinge zum guten zu wenden. Ich merke aber: es ist ein traum. Es ist ganz klar: es ist ein traum! Ich kann einfach aufwachen und alle probleme sind gelöst. Ich verlasse den traum und bin froh, auch wenn es ringsum dunkel bleibt. Ich schlafe beruhigt ein und lande fast nochmal in derselben situation. Wieder ist mir klar: es ist ein traum und ich kann wieder raus. Es gelingt nur nicht so gut wie eben. Wie oft kann man da rein und raus in und aus so einem traum?? zurück zu dem weiher: 1986 bin ich hier mal geschwommen. Zeitgleich zum damaligen fußball-wm-endspiel. Ich wusste, dass es stattfand. Ich wusste, dass ich mich im wasser befand und das wm-spiel irgendwo anders war. Hier schwimme ich und will nicht anders. Ich gucke zum mit dem lineal gezogenen ufer. Dort gibt es auch einen parkplatz, wo sich die autos mit ihren dorfjugendlichen einfinden. Es ist seit eh und je ein autofahrerdorf. Linealufer, bäume, büsche, autos, trinkende und rauchende junge menschen, gefangen in ihrer findungs- und vermehrungswut. N’est-ce pas? Auch gestern, satte 36einhalb  jahre später, trifft sich dort abends die dorfjugend. Und Tom Cruise trägt höchstselbst Montserrat Caballé über den reißenden bach. Dazu braucht er kein tragedouble. Ich dagegen bräuchte ein weltaushaltdouble. Weil ich so empfindlich bin. Und weil die regentropfen das klopfen verweigern.

Kann man unter ein Jahr kommen, wie man unter die
Räder kommt?
Das JAHRBUCH 2022 mit dem Titel „selbstportrait als
pferd, das lieber ein esel wäre, mit dreadlocks“ enthält
alle Illinger Portraits. Es enthält die Zeichnungen zu Ralf
Peters Gruftwächter- und Gurre-Inszenierungen. Informationen,
Fotos und Aquarelle zum Botanischen Garten
Völklingen (zusammen mit Beate Garmer). Es enthält
ein Blatt aus dem Mittelalter. Zufälliges und Beiläufiges.
Texte aus der Reihe „3 minuten gehirnwäsche“. Einen
negativen Enzensberger. Und natürlich die für dieses
Jahrbuch titelgebende Zeichnung „selbstportrait als
pferd, das lieber ein esel wäre, mit dreadlocks“.
Allen, denen 2020 „Hai-Q“ und vielleicht auch 2021
„perdre la main“ gefallen hat, dürfte auch dieses Buch
auf seine eigene Art angenehm entgegenkommen.
Bonne chance.
ISBN 9783756809707
13€99

gesicht

wie die anderen: nur hier funktioniert das mit dem invertieren nicht ganz so überzeugend