glück – schicksal – wahrheit

so meinte doch letztens jemand, endlich habe sie es erkannt: jetzt wären das glück, das schicksal und die wahrheit ganz auf ihrer seite. was die menschen gerne halt so glauben. da arbeitet man sich jahrelang daran ab, die dinge zu hinterfragen, die zwischentöne zu lokalisieren, die begriffe zu bestimmen, die wahrnehmung scharf zu stellen und was derer dinge sonst noch welche sind, und dann schlägt einem diese gewissheit entgegen.

oben eine von mir in plötzlichem erkenntniswahn wahrgenommene wahrhaftige und einzig mögliche darstellung des schicksals. vielleicht sollte man sich nochmals mit der tradition der allegorie beschäftigen? ach nee, non m’interesse.

Leave a Reply