am samstag in karlsruhe

cool in der crise
ich stehe vor dem hauptbahnhof in karlruhe.
es ist samstagmorgen, kurz vor halb 11.
es hat mich kaum etwas gekostet, um hierher zu gelangen
kaum geld, kaum schmerz, kaum mühe
ich warte und beobachte das ruhige hin- und her
der menschen und straßenbahnen
gerade die sich gleichmäßig bewegenden bahnen
erwecken den eindruck einer ewigen und ausgeglichenen pendelbewegung
ittersbach hin
und neureut kirchfeld her
der mann hält seinen becher
und streichelt aufmerksam und von der außenwelt fast unbemerkt den unterarm seiner frau
dazu trinkt er einen süßen tee
alles bleibt auf einer fixen ebene
nichts schwappt über
ist das alles nur die ruhe vor dem endgültigen zusammenbruch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.