ald faasnaachd

morgen ist Aschermüdwoch und ich komme hier mal wieder hinterher wie die sprichwörtliche ald faasenaachd…aber: wer die Chance hat, diesen Film noch irgendwo zu sehen, der schaue ihn sich an. Mehr oder minder absichtslos hineingeschliddert, war es einer dieser seltenen Momente, wo man sich nicht nur gut unterhalten fühlt, sondern einem eine Geschichte erzählt wird, die nicht nur interessant ist, sonderb die einem plötzlich wieder eine ganz neue Welt eröffnet. Eine Welt, die es natürlich die ganze Zeit über schon gab, aber noch nicht für einen selbst. Lief in Saarbrücken im 8 1/2. Vielleicht stolpert Ihr ja sonstwo nochmal drüber. Fernseher oder so. Oder DVD. Oder die zeigen ihn nochmal in ihrem Programm!

 

Und hier dann auch gleich noch der Film, auf dessen Entstehungsgeschichte sich das alles bezieht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.