Archive for April, 2013

wer vergleicht verliert

Dienstag, April 16th, 2013

wer vergleicht verliert

Montag, April 15th, 2013

farbige Tuschen, Paketband, Graphit, Collage, Kugelschreiber auf Transparentpapier, ca. 112 x 91 cm

1328

Montag, April 15th, 2013

copia

Sonntag, April 14th, 2013

HERR HARTH: WÜTEND UND UNCOOL (oder wie es der junge Max Goldt mal so schön treffend formuliert hat: UNGEDUSCHT, GEDUZT UND AUSGEBUHT):

Freitag, April 12th, 2013

Das was oben noch abgebildet ist, hab ich mittlerweile auch gefressen. Das schüttet dann irgendwelche Neurotransmitter aus (oder was anderes, was weiß ich) und dämpft die Wut. Heute bekomme ich nämlich eine Einladung zur Landeskunstausstellung. Nicht eine zur Teilnahme, der Zug war ja längst abgefahren, sondern eine zum Besuch der sehenswerten Ausstellungsräume und Eröffnungen. 78 Namen auf der Liste (hab sie nicht gezählt, aber irgendwo hab ich in der Presse diese Zahl aufgeschnappt). Viele viele altbekannte Gesichter.  Nungut, man hat da keinen Anspruch darauf, dabei zu sein. Und wenn einer allein nach seinem großfürstlichen Gutdünken entscheiden darf, ist das natürlich alles sehr sehr subjektive Auswahl. (Dr.) Sabine Graf sagt auch immer, dass ja jeder wüsste, dass das ja nur ihre eigene Meinung sei, nicht mehr und nicht weniger, was da in der Zeitung unter ihrem Namen veröffentlicht wird. Und jeder weiß ja, dass die Landeskunstausstellung nur so eine kleine unbedeutende Präsentationsform ist, die kaum jemand wahrnehmen wird. Dass der Kurator der Meinung ist, dass die eigene Kunst so unbedeutend und langweilig ist, dass sie in diesen erlesenen Kreis nicht hingehört, ist das eine. Da findet das Hirn genügend Tricks, irgendwie damit klarzukommen. Vielleicht stimmt es ja auch: Langweilig und uninteressant und ich sollte endlich aufhören, andere Leute damit zu belästigen…

Dass sie einem aber dann noch die Einladung ins Haus schicken: Siehst Du, wärest Du so wie diese, dann wärest Du auch dabei!
Lasst das! Verhöhnt nicht die Menschen, die Ihr nur als Claqueure wollt! Wenn Ihr jemand nicht wollt, dann wollt ihn wenigstens 100% nicht. Alles andere ist als Verletzung wahrnehmbar (s. Abb. oben).

Man verzeihe mir diesen sehr uncoolen Wutausbruch. Ich hatte es ja noch „gut“. Seit 1993 durfte ich immer mal wieder eine Kleinigkeit im Rahmen dieser Veranstaltung vor die Nasen der Öffentlichkeit hängen. Ich kenne aber andereseits auch einige künstlerisch tätige Menschen, die seit Jahren in dieser Hinsicht ignoriert werden und die ein solch öffentliches Bohei durchaus auch mal verdient hätten, stärkt ja auch ein wenig das Ego und treibt die Arbeit voran, fördert die Gesundheit und vermeidet Antideprssiva; und ich finde andereseits auch Namen in dieser Liste, deren Arbeiten ich seit Jahren als auf der Stelle tretend finde und denen eine Pause durchaus mal gut täte. Nungut. Hätte ich mal die Chance, Kurator zu spielen, sähe datt janze Ding vielleicht tatsächlich mal anders aus. Würde nochmehr Unbill produzieren, weil noch andere fehlen würden. Fuck off Kuratorentum! Kuratorentum = Feudalismus. Danke für die Aufmerksamkeit.

ANMERKUNG

Freitag, April 12th, 2013

Es sollte an dieser Stelle einfach auch einmal gesagt werden: Es kann auch Glück bedeuten, wenn man als Dozent abends aus dem Malkurs schreitet und das Gefühl hat, alle haben richtig gute Sachen gemacht. So ging mir das am Montagabend und so ging mir das gestern abend. Und auf den Samstagskurs (von 14 Uhr bis 18 Uhr 30) freue ich mich sowieso. Das ist nochmal ein ganz eigenes Ding für sich.

erklärblatt, erweitert

Mittwoch, April 10th, 2013

zwei männer mit tasche (/im wald/)

Mittwoch, April 10th, 2013

Altemar Frigauer lebt! Wie alljährlich zu seinem Geburtstag die herzlichsten Grüßwünsche und Glücke nach Berlin!! (10. Acryl). Vergleichen Sie im Archiv auch die Zeichnung aus dem letzten Jahr. Wie immer stellt sich die spannende Frage: Wie sieht er würklich aus?

Dienstag, April 9th, 2013

nur Skulptur

Montag, April 8th, 2013


Eine schöne Ausstellung in der Mannheimer Kunsthalle. Sowas gefällt mir. Ein Miteinander und Gegenüber unterschiedlichster skulturaler Ansätze. Für mich gipfelnd in zwei großen Regalen, die  vollgestellt sind mit unkommentierten Exemplaren aus der Sammlung. So geht das auch. Hätte eigentlich große Lust, dort nochmal hinzufahren und einen Tag damit zu verbringen, mir meinen eigenen Ausstellungkatalog zu zeichnen. War ja auch mal so ne Idee…

wer vergleicht verliert

Sonntag, April 7th, 2013

1327

Sonntag, April 7th, 2013

1326

Samstag, April 6th, 2013

jandl

Freitag, April 5th, 2013


Mit Stephan Flommersfeld werde ich auf der diesjährigen Minipressenmesse in Mainz (Ende Mai/Anfang Juni) einen gemeinsamen Stand betreiben. U.a. wird es kleine Hefte zu verschiedenen Themen geben, Tagessätze, Hefte mit Zeichnungen, Hefte mit Bad Portraits usw. usf. Und auch, so habe ich mir das ausgedunken, Hefte mit jeweils einer eingebunden Originalzeichnung, quasi die europäische Form der Bildrolle, ein Heft, das man ins Regal stellen, aber auch an die Wand nageln kann.Z.Bsp. Portraits von Ernst Jandl, Thelonius Monk, Lina Wertmüller, Dieter Roth und anderen Helden. Der Winter dauert lang. Mir gruselt’s vor der nächsten Heizrechnung, Ihr Menschen draußen im Lande: bestellt schonmal jetzt (auch eigene Helden sind möglich)!

die fortsetzung des schichtfehler projektes mit hans-jürgen küster mit anderen mitteln

Freitag, April 5th, 2013


farbigen Tuschen auf Transparentpapier

hinter meine ohren!

Donnerstag, April 4th, 2013

gestern in nk

Donnerstag, April 4th, 2013

gottesbeweis (zzssg)

Mittwoch, April 3rd, 2013

Schichtfehler

Dienstag, April 2nd, 2013


Jürgen hat heute das Buch dazu erstellt, während unsere Unterlagen per Post nach Berlin unterwegs sind. Der Beginn einer Weltkarriere? Würde auch langsam mal Zeit!

zu Zeichnungen zu Szenen struktureller Gewalt

Dienstag, April 2nd, 2013