Zu diesem Zeichenblock

Der erste Zeichenblock-blog ensteht zwischen Juni 2008 und Juli 2009. Ein -halböffentliches- Medium zur Standortbestimmung und Klärung eigener Positionen, Vorstellungen und Ansätze. Vorformuliertes, Irrungen, Wirrungen, Kapital für neue Serien etc. ppp.

Daneben gibt es die website www.harthbasel.de , die, vowiegend aber nicht nur, fertige Arbeiten zeigt, Ausstellungen und Projekte dokumentiert. Der Zeichenblock sozusagen das Skizzenbuch, die website eher eine Art permanenter Ausstellungsraum.

Wobei die Grenzen fließend sind. Dieser neue Zeichenblock unterscheidet sich inhaltlich wahrscheinlich gar nicht so sehr vom alten. Aber der Ausgangspunkt ist ein anderer. Eine weiterer Schritt auf der Suche nach adäquaten Ausdrucks- und Präsentationsformen.

Das Internet ist kein Allheilmittel. Es birgt Gefahren, vielleicht aber auch die Chance, sich gewissen eingefahrenen und unproduktiven Abläufen zu entziehen. Auch dies ist Teil des Experimentes. Wie bereits in den Computerzeichnungen von 1993 angedacht: Lassen wir den Computer das tun, was er als Computer besser kann, und die Hand das tun, was sie als Hand besser kann. Es bleibt weiterhin unerlässlich, manche Strecken zu Fuß zu gehen, um etwas von der Landschaft zu kapieren. Manchmal muss man aber auch andere Verkehrsmittel wählen, um überhaupt mal raus zu kommen.

Auch dieser neue Zeichenblock wird Werbung enthalten. Aber auch hier gibt es eine Veränderung: Die Anzeigen in diesem blog sind nicht fremdbestimmt, sondern selbst platziert und entsprechend fließen die Einnahmen nicht an einen x-beliebigen Blog-Anbieter. Auch dies ein Experiment. Meine Steuer-Nummer: 030/228/05206.

Dieser Zeichenblock startet, sobald die Linoldruck-Reihe THE MAKING OFT HARTHBASEL abgeschlossen ist.

Über reichhaltig und reichhaltige Kommentare, die ich selten unbeantwortet lasse, werde ich mich natürlich sehr freuen. Ebenso auch über Aufträge, Ausstellungsangebote  und sonstige Interessensbekundungen.

kritzelmanngelmeroda

Comments are closed.