Archive for the ‘aus meiner Vergangenheit’ Category

aus meiner Vergangenheit, eine Folge von wohlgeordneten Buchstaben aus dem Jahre 1995

Samstag, Juli 22nd, 2017
in amerika sind bereits mehrere tausend geräte in gebrauch
und zum schluss noch eine sehr erfreuliche meldung:
ohne gongschlag wird es achtzehnuhrfünfzig
wir berichten über goldenes und bunt-bizarres
bleiben sie dran
speziell von der insel hierher
wieso eigentlich kekse
im museum?
sehr sehr widersprüchlich, aber von daher
stellt es natürlich auch eine herausforderung
dar
ganz traditionell kann jeder, aber
schon in den sechzigern kam der ausbruch
wie man viel freier mit farben und formen 
umgehen kann
ein brustschmuck anstelle eines kleidungsstückes
ist auch sehr apart
aber auch nix neues
dieser trend ist übrigens auch bereits auf den kontinent
übergeschwappt
kleine rote tragbrüste angefertigt
und für die zeit,
wo sie sie nicht mehr tragen können,
gibt es auch das modell aus stahl,
trägt züge des bekannten englischen humors
alles absolut sehenswert
vielleicht auch für sie eine anregung
(1995)

dies ist der 3003. Beitrag in diesem Blog, ein kleines gedicht, das ich am 15.12.1996 verfasst habe, also quasi ein Beitrag: aus meiner Vergangenheit:

Sonntag, Juni 25th, 2017

leere

klopapier-rollen

fortschreitend, tag für tag

woche für woche

einer zehner hunderter

schön gestapelt auf dem abzugskasten

könnten was bedeuten

eine bedeutung tragen

statt klopapier

(recycelt zurückgekreist

mit dem namen: happy end)

sie könnten:

klage führen

o wie schlimm

über die gesellschaft

(society)

des ex und hopp

könnten aber auch einfach nur

lustig sein

(guck mal die da!)

wie`s so aussieht

warten sie aber wirklich nur

auf den kreisverkehr der

wiederherstellung die

reininkarnation der pappmasse

was aber noch mögliche andere

berufe im diesseits nicht aus-

schließen sollte

aus meiner Vergangenheit: 1990

Sonntag, Juni 18th, 2017

meer-tv-netz

aus meiner Vergangenheit: hund und herz

Donnerstag, Juni 8th, 2017

hundundherz-netz

aus meiner Vergangenheit: Wiebelskirchen: aus dem Honecker-Museum

Donnerstag, Juni 8th, 2017

wiebelsk-

aus meiner Vergangenheit: die Erschießung Goyas am 3. März 1964, ca. 1986

Sonntag, Juni 4th, 2017

erschiesuunggoyas-netz

Detail:

erschiessunggoyasdetail-netz

 

Inge

Samstag, Juni 3rd, 2017

inge-netz
Ein Portrait aus dem Jahr 1985. Mehrere Sitzungen, bis ich zufrieden war. Und ich habe sie eigentlich immer noch genau so im Gedächtnis. Für die Portraitierte habe ich dann nachher eine Replik versucht, weil ich dieses Original unbedingt behalten wollte. Eigentlich hätte sie das Original verdient gehabt, die Replik war nicht so stark gelungen. Einerseits bedauere ich natürlich, dass sie nicht die bessere Zeichnung bekommen hat, andererseits bin ich froh, dass ich die bessere Zeichnung behalten habe. Keine Ahnung, was aus ihr geworden ist. Sie wollte damals nach Freiburg. Wenn sie sich heute plötzlich melden würde, dann würde ich ihr dieses Blatt durchaus gerne schenken. Tempus fugit.

aus meiner Vergangenheit: grüne Wolken

Samstag, Mai 27th, 2017

gruene-wolken-netz

aus meiner Vergangenheit: 8.10.2003

Freitag, Mai 26th, 2017

m_03-10-03-netz

aus meiner Vergangenheit: Zeichnung vom 28.5.89

Mittwoch, Mai 24th, 2017

z_28-05-89kreuzigungponrografisch-netz

aus meiner Vergangenheit: 2 Stühle

Montag, Mai 22nd, 2017

zwei-stuehle-netz

aus meiner Vergangenheit: Zeichnung vom 26.10.1989 MAX ERNST HAT SEINEN SPASS

Montag, Mai 22nd, 2017

z_26-10-89maxernsthatseinenspass-netz

aus meiner Vergangenheit: 2 Zeichnungen vom Mai 1989 (da stand die Mauer noch!):

Sonntag, Mai 21st, 2017

z_04-05-89

z_03-05-89

aus meiner Vergangenheit

Sonntag, Mai 21st, 2017

fortyn-netz

aus meiner Vergangenheit

Freitag, Mai 19th, 2017

dutschke-fussball-netz

aus meiner Vergangenheit: Selbstbildnis weiß auf weiß

Donnerstag, Mai 18th, 2017

selbstbild-weiss-netz

Ballaststoffe

Mittwoch, Mai 17th, 2017

auto-voll-ballststoffen-netz

Alles muss raus: Mein Bilderlager in Wiebelskirchen muss weichen. Hat auch seine Vorteile. Führt aber auch dazu, dass ich in der Vergangenheit wühle und wühlen muss. Derzeit aber psychisch und physisch stabil. Vieles fliegt raus. Vieles bleibt. Sichten, denken, packen, schleppen, autofahren, ausladen, schleppen, denken, ordnen. Malerei ist ein olfaktorisches Problem. Man könnte auch damit aufhören.

aus meiner Vergangenheit:

Mittwoch, Mai 3rd, 2017

z_07-09-90john-irving_7-9-90_netz

Ich muss aufräumen. Platz machen. Dazu muss ich auch in alten Sachen wühlen. Manches kommt weg, manches meldet seine Ansprüche direkt aus der Vergangenheit. So auch dieses Portrait von John Irving vom 7. September 1990. Kurz bevor ich nach Mainz zum Kunststudium entfleuchtete. A masterpeace of Kreuzschraffur. Wenn es jemand haben will, darf er (oder sie) mir gerne ein Gebot unter klaus_harth@web.de  zukommen lassen. Größe: A4, Feder in Tusche und Graphit.