Archive for the ‘arbeitstagebuch’ Category

B.H. KlangKoerper 11.6.2018 bei PAFF THE MAGIC in Kaiserslautern

Samstag, Juni 16th, 2018

2 eulen für bernadette

Samstag, Juni 16th, 2018

bernadette-ensemble-netz

lisaundichalseulen-netz - Kopie

VORLETZTE AUSFAHRT für TOTAL SCHÖN, IRGENDWIE

Sonntag, Juni 3rd, 2018

bislang sind es noch zu wenige Teilnehmerinnen, bzw. Teilnehmer! Aber wir geben nicht auf: noch gibt es eine Chance (oder zwei oder drei).

intellektualität und zeitvertreib

Mittwoch, Mai 30th, 2018

zeichnerische und malerische stadterkundung

Montag, Mai 28th, 2018

am letzten wochenende wieder ein termin unserer kleinen folge von samstagnachmittagstreffen für die vhs neunkirchen. (wer dazu noch lust hat: einen termin wird es in diesem jahr noch geben: neunkircher idyll pur am gutsweiher in furpach). diesmal war es die szene um die brücke zwischen dem festplatz wiebelskirchen und dem kleinen park nebenan. interessant: hier treffen sich junge männer stehend am baum zu ihrer nachmittagsflasche, junge tastend-übende zweigeschlechtliche kleingruppen, hundegänger über hundegänger.z_26-05-18wbk-baumundspazier-netz

z_26-05-18wbk-zeichnerin-netz

z_26-05-18wbk-kurs-erklaerblatt-netz

erklärblatt

 

 

 

z_26-05-18wbk-kurs-lis-netz

 

zwei trinker am baumz_26-05-18wbk-kurs-trinker-netz

tagesrest

Samstag, Mai 26th, 2018

neben all den nach oben gerichteten daumen, herzchen, grinsegesichtern, die man im internet anklicken kann, um eine emotion auszudrücken, fehlt dann doch eines: eine kleine, kurz angedeutete dankbare verbeugung – – – aber eigentlich gut, dass es das im netz noch nicht gibt (und hoffentlich auch nie geben wird)

jutta koether

Dienstag, Mai 22nd, 2018

gestern gab es anlässlich der aktuellen ausstellung in münchen ein interview mit jutta koether in der frankfurter allgmeinen sonntagszeitung.

„…Es werden immer neue Updates vorgenommen, und die laufen bei mir zusammen. Das ist eben nicht möglich, wenn das Subjekt eine statische Veranlagung hat.

So wie es sonst bei Künstlern dargestellt wird?

Wie es in allen Prozessen des Künstlerwerdens immer wieder nahegelegt wird.

An der Uni?

An der Uni, durch Magazine, Hitlisten, Kunstmärkte. Egal wie weit man dekonstruiert, am Ende des Tages muss man immer eine Eindeutigkeit produzieren, es muss fassbar, abrufbar, benennbar, bewertbar sein. Sich dem nicht grundsätzlich verpflichtet zu fühlen und auch eine gewissen Unverarntwortlichkeit zu praktizieren, halte ich für sehr wichtig.

ich kann mich leider überhaupt nicht mehr konzentrieren

Dienstag, Mai 15th, 2018

kl-fensterundtuer

DSCN6966

kl-tuer kl-linkewand-01 kl-zengarten-ecke

Das wäre der Titel für eine Rauminszenierung, ebenfalls für die Ausstellung in den PFAFF-Werken.

vom blutenden druck und den unannehmlichkeiten der schwerkraft

Dienstag, Mai 15th, 2018

kl-nlutende-02

Eine kleine Intervention für die Ausstellung PAFF THE MAGIC in den PFAFF-Werken in Kaiserslautern, auf Einladung der Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern. Die alte Stechkarten-Box, zwischenzeitlich von Sprayern rot besprüht, wird mit einer Reihe von stechkartenähnlichen Karteikarten bestückt, auf die minütiös datiert, Datum, Uhrzeit, Gewicht, Blutdruck und Pulsschlag mit einer alten Triumph-Schreibmaschine aufgetippt sind. Der allgegenwärtige Selbstoptimierungswahn findet hier einen Nachhall, ebenso setzt sich hier ein Individuum mit sensibel persönlichen Daten in Szene — die Stechkarten früherer Zeiten waren auch kaum etwas anderes als eine Dokumentation von Leben in seiner Zeit. Außerdem werden die von fremder Hand gesprühten roten Linien durch die Unterbrechungen der Kärtchen noch schöner.

kl-blutenderdruck-dezail

 

wie soll man diese beiden Zeichnungen spielen?

Samstag, Mai 12th, 2018

DSCN6943 DSCN6941

aus meiner Vergangenheit

Mittwoch, Mai 9th, 2018

vergangenheit_03-hauitab-netz

HAL und meine neue Teetasse (rot und grün – Kontrast)

Dienstag, Mai 8th, 2018

f_07-05-18halhell-netz

Kopfblütler

Dienstag, April 24th, 2018

kopfblueter-netz

bei der Arbeit an dem Blatt: meine Gedanken aus dem Jahr 1979 als falsch verstandener ZEN-Garten

Dienstag, April 24th, 2018

zengarten-02-netz zengarten_01-netz

letztens in Sulzenbach (Saar) – es gibt ja da noch eins im Tanus…

Dienstag, April 17th, 2018

sulzbach-01

sulzbach_03

sulzbach-05

sulzbach_06

sulzbach_09

Beim Aufbau und bei der Eröffnung der Ausstellung GRENZGANG zusammen mit Julia Baur, Eva Dincher, Karin Domanowsky, Christiane Lohrig, Inge Münz, Gabi Wagner, Regina Zapp und Margot Zündorf Breuer. Kann man sich noch angucken. Guck bei kunstverein-sulzbach.de oder so. Fotos: Regina Zapp. Merci!

SONNTAG IST ERST ÜBERMORGEN

Freitag, April 13th, 2018

abär: am Sonntagnachmittag, 17 Uhr läuft die Eröffnung der Ausstellung GRENZGANG mit Julia Baur, Eva Dincher, Karin Domanowsky, Christiane Lohrig, Inge Münz, Gabi Wagner, Regina Zapp, Margot Zündorf Breuer und mich. Kleines Katalögchen gibt es auch. Wo? : Sulzbach/Saar -> AULA! 17 Uhr ist zwar ein bisschen blöd, von wegen weil parallel in der Kinowerkstatt St. Ingbert der 1931er Film Emil und die Detektive gezeigt wird (und ich da auch viel lieber wäre, das will heißen: das könnte ich verstehen, wenn jemand DESWEGEN nicht kommt).

vor einer Woche

Samstag, April 7th, 2018

f_06-04-18vogelkacke-netz
Nach dem Aufbau der Ausstellung DO THE BIRD in Mainz finde ich das Auto vollgekackt von einem Mainzer Großvogel am Hindenburgplatz. Wenn das mal kein Zeichen ist. (Nur was für eins?)

TU DEN VOGEL Eröffnung am 6.4. 20-23 Uhr Neubrunnenstraße 8 Mainz

Sonntag, April 1st, 2018

DO THE BIRD_front

ab 21:00 Uhr: Super8-Filmvertonung & Klugscheißervortrag mit Dr. Proll & Kimberly Klark

Weitere Öffnungszeiten: Montags 18-20 Uhr oder nach Vereinbarung mit info@kunstzwerg.net
Bild: Nikolas Hönig

DO THE BIRD Der Mainzer Kunstverein Walpodenstraße 21 e.V. bittet sein internationales Künstler*innen-Nestwerk um originelle künstlerische Beiträge rund um das liebe Federvieh in allen Erscheinungsformen für eine interdisziplinäre Gruppenausstellung vom 06. April bis 14. Mai 2018. Zur Ausstellung erscheint eine gedruckte Publikation im V.E.B. Freie Brandstiftung mit Beiträgen von:

Brandstifter Marie Dix Dr. Proll Janis Elko Roland Etzin Stephan Flommersfeld Karin Haase Klaus Harth Albert Herbig Sascha Leah Hinz Nikolas Hönig KRD Hundefaenger Kerstin Lichtblau Ruth Luxenhofer Sibylle Möndel Veronika Olma Usch Quednau Lasse Marc Riek Bernd Schneider Ralf Thorn Miss Tula Trash Helmut van der Buchholz Violetta Vollrath Katja von Puttkamer Lars Wehr.

„Über allen Wipfeln ist keine Ruh‘ sondern der Vogel zu sehen und zu hören. Nicht nur auf dem Land hat er seinen Lebensraum erhalten und trotzt wacker den stinkenden Blechkisten mit ätzendem Kot, legt Eier, fängt Insekten, zupft an Meisenknödeln, singt, springt und inspiriert seinen größten natürlichen Feind mit buntem Federkleid, anmutigem Flug und frohem Gesang. Viele haben ihn vergessen, manche tun ihn am liebsten essen, der eine liebt und füttert, der andere verachtet ihn – wenn er als Taube oder Möwe in Erscheinung tritt – ziehen sogar ängstlich den Kopf ein, weil sie bei seinem Anblick automatisch an Hitchcocks Horrormeisterwerk Die Vögel denken müssen oder haben sogar Angst das Haus zu verlassen vor lauter Ornitophobie.“
Alfred Mainzer Jr.

www.walpodenakademie.de

zu einem Portrait „Francis Ponge“ von Jean Dubuffet

Samstag, März 24th, 2018

mail art projekt -> beteiligung erwünscht!

Samstag, März 17th, 2018

This is an Oldschool Mail Art invitation

about/against the plagues of 21 century like Censorship, Dictatorhip, Digitalisation, Fascism, Gentrification, Globalisation, Neoliberalism, New Poverty, Racism, Refugee Crisis, Terrorism, etc.

All techniques/ only format: Postcard, A6, (10 x 15cm)
Send without envelope to: Brandstifter, Kaiserstrasse 43, 55116 Mainz, Germany

Please write your name, title and email on the back. No „cheap“ b/w fotocopies accepted. All contributions who stick to the theme will be part of our interdisciplinary THE POST INDUSTRIAL WAR festival and exhibited from June 9 till September 2018 at our non profit art space Walpodenakademie in Mainz. Deadline: April 30th.
No jury, no return!

Online doc on http://walpodenakademie.de/