Archive for the ‘arbeitstagebuch’ Category

letztens in Sulzenbach (Saar) – es gibt ja da noch eins im Tanus…

Dienstag, April 17th, 2018

sulzbach-01

sulzbach_03

sulzbach-05

sulzbach_06

sulzbach_09

Beim Aufbau und bei der Eröffnung der Ausstellung GRENZGANG zusammen mit Julia Baur, Eva Dincher, Karin Domanowsky, Christiane Lohrig, Inge Münz, Gabi Wagner, Regina Zapp und Margot Zündorf Breuer. Kann man sich noch angucken. Guck bei kunstverein-sulzbach.de oder so. Fotos: Regina Zapp. Merci!

SONNTAG IST ERST ÜBERMORGEN

Freitag, April 13th, 2018

abär: am Sonntagnachmittag, 17 Uhr läuft die Eröffnung der Ausstellung GRENZGANG mit Julia Baur, Eva Dincher, Karin Domanowsky, Christiane Lohrig, Inge Münz, Gabi Wagner, Regina Zapp, Margot Zündorf Breuer und mich. Kleines Katalögchen gibt es auch. Wo? : Sulzbach/Saar -> AULA! 17 Uhr ist zwar ein bisschen blöd, von wegen weil parallel in der Kinowerkstatt St. Ingbert der 1931er Film Emil und die Detektive gezeigt wird (und ich da auch viel lieber wäre, das will heißen: das könnte ich verstehen, wenn jemand DESWEGEN nicht kommt).

vor einer Woche

Samstag, April 7th, 2018

f_06-04-18vogelkacke-netz
Nach dem Aufbau der Ausstellung DO THE BIRD in Mainz finde ich das Auto vollgekackt von einem Mainzer Großvogel am Hindenburgplatz. Wenn das mal kein Zeichen ist. (Nur was für eins?)

TU DEN VOGEL Eröffnung am 6.4. 20-23 Uhr Neubrunnenstraße 8 Mainz

Sonntag, April 1st, 2018

DO THE BIRD_front

ab 21:00 Uhr: Super8-Filmvertonung & Klugscheißervortrag mit Dr. Proll & Kimberly Klark

Weitere Öffnungszeiten: Montags 18-20 Uhr oder nach Vereinbarung mit info@kunstzwerg.net
Bild: Nikolas Hönig

DO THE BIRD Der Mainzer Kunstverein Walpodenstraße 21 e.V. bittet sein internationales Künstler*innen-Nestwerk um originelle künstlerische Beiträge rund um das liebe Federvieh in allen Erscheinungsformen für eine interdisziplinäre Gruppenausstellung vom 06. April bis 14. Mai 2018. Zur Ausstellung erscheint eine gedruckte Publikation im V.E.B. Freie Brandstiftung mit Beiträgen von:

Brandstifter Marie Dix Dr. Proll Janis Elko Roland Etzin Stephan Flommersfeld Karin Haase Klaus Harth Albert Herbig Sascha Leah Hinz Nikolas Hönig KRD Hundefaenger Kerstin Lichtblau Ruth Luxenhofer Sibylle Möndel Veronika Olma Usch Quednau Lasse Marc Riek Bernd Schneider Ralf Thorn Miss Tula Trash Helmut van der Buchholz Violetta Vollrath Katja von Puttkamer Lars Wehr.

„Über allen Wipfeln ist keine Ruh‘ sondern der Vogel zu sehen und zu hören. Nicht nur auf dem Land hat er seinen Lebensraum erhalten und trotzt wacker den stinkenden Blechkisten mit ätzendem Kot, legt Eier, fängt Insekten, zupft an Meisenknödeln, singt, springt und inspiriert seinen größten natürlichen Feind mit buntem Federkleid, anmutigem Flug und frohem Gesang. Viele haben ihn vergessen, manche tun ihn am liebsten essen, der eine liebt und füttert, der andere verachtet ihn – wenn er als Taube oder Möwe in Erscheinung tritt – ziehen sogar ängstlich den Kopf ein, weil sie bei seinem Anblick automatisch an Hitchcocks Horrormeisterwerk Die Vögel denken müssen oder haben sogar Angst das Haus zu verlassen vor lauter Ornitophobie.“
Alfred Mainzer Jr.

www.walpodenakademie.de

zu einem Portrait „Francis Ponge“ von Jean Dubuffet

Samstag, März 24th, 2018

mail art projekt -> beteiligung erwünscht!

Samstag, März 17th, 2018

This is an Oldschool Mail Art invitation

about/against the plagues of 21 century like Censorship, Dictatorhip, Digitalisation, Fascism, Gentrification, Globalisation, Neoliberalism, New Poverty, Racism, Refugee Crisis, Terrorism, etc.

All techniques/ only format: Postcard, A6, (10 x 15cm)
Send without envelope to: Brandstifter, Kaiserstrasse 43, 55116 Mainz, Germany

Please write your name, title and email on the back. No „cheap“ b/w fotocopies accepted. All contributions who stick to the theme will be part of our interdisciplinary THE POST INDUSTRIAL WAR festival and exhibited from June 9 till September 2018 at our non profit art space Walpodenakademie in Mainz. Deadline: April 30th.
No jury, no return!

Online doc on http://walpodenakademie.de/

niemand

Dienstag, Februar 27th, 2018

oder doch??

arbeitstag

Dienstag, Februar 27th, 2018

DSCN6818

denken

Donnerstag, Januar 25th, 2018

Jetzt lieg ich seit ein paar Tagen in meinen Betten herum und schlummere das Leben weg, in der Hoffung, dass bald auch wieder mein linkes Ohr funktionieren wird. Schlucke sogar freewilly el Cortizòn.

Gestern und vorgestern war ausreichend Gedankenkraft verfügbar, um mir die fünf Jandl`schen Poetikvorlesungen von 1984 auf DVD anzusehen und zu hören natürlisch.

Was mich dazu verleitet hat, auch mal wieder in den alten Büchern zu blättern. Und da stolpere ich denn auch wieder über so ein paar grundlegende Sätze, z.B.

 

KUNST HEUTE, ALSO AUCH DICHTKUNST, KANN ALS EINE FORTWÄHRENDE REALISATION VON FREIHEIT INTERPRETIERT WERDEN.

 

oder:

 

…ER HABE IMMER ETWAS ZU SAGEN GEHABT, UND ER HABE IMMER GEWUSST; DASS MAN ES SO UND SO UND SO SAGEN KÖNNE; UND SO HABE ER SICH NIE DARUM MÜHEN MÜSSEN; ETWAS ZU SAGEN; WOHL ABER UM DIE ART UND WEISE DIESES SAGENS, DENN IN DEM, WAS MAN ZU SAGEN HAT, GIBT ES EINE ALTERNATIVE; ABER FÜR DIE ART UND WEISE, ES ZU SAGEN, GIBT ES EINE UNBESTIMMTE ZAHL VON MÖGLICHKEITEN. ES GIBT DICHTER, DIE ALLES MÖGLICHE SAGEN, UND DIES IMMER AUF DIE GLEICHE WEISE. SOLCHES ZU TUN HABE IHN NIE GEREIZT; DENN ZU SAGEN GÄBE ES SCHLIEßLICH NUR EINES; DIESES ABER IMMER WIEDER, UND AUF IMMER NEUE WEISE.

on kawara

Mittwoch, Januar 24th, 2018

In dieser Woche müsste ich es fast so machen wie On Kawara, Postkärtchen rumschicken mit Datum und „lebe noch“. Lebe nämlich grade noch: Erkältung mit Bindehautentzündung auf beiden Äuglein, leider hatte ich nicht die Kraft, das zu aquarellieren, wäre sehr reizfull gewesen, und seit Sonntag höre ich so gut wie nix mehr auf dem linken Ohr. Ab heute dann spanische Therapie mit el Cortizòn. Häh? Hat da links von mir grade irgendjemand was gesagt? Rechts höre ich alles! ALso: Obacht!

aus meiner Vergangenheit: 50 Vögel Roadmovie

Dienstag, Januar 2nd, 2018

nochwas

Montag, Januar 1st, 2018

Jahresend- und anfangsfilm zusammen mit Stephan Flommersfeld

Montag, Januar 1st, 2018

25.12.2017 drei

Donnerstag, Dezember 28th, 2017

DCIM100MEDIA

25.12.2017 zwei

Donnerstag, Dezember 28th, 2017

DCIM100MEDIA

25.12.2017 eins

Donnerstag, Dezember 28th, 2017

DCIM100MEDIA

handeln

Samstag, Dezember 23rd, 2017

alte Filmchen neu verrechnet. Dieser hier stammt aus dem Jahre 1999.

Handeln from Klaus Harth on Vimeo.

Breughel (neu verrechnete Filme von 2009)

Freitag, Dezember 22nd, 2017

Breughel from Klaus Harth on Vimeo.

Breughel-scheitern from Klaus Harth on Vimeo.

gesterday

Dienstag, Dezember 19th, 2017

DSCN6744

heute

Dienstag, Dezember 19th, 2017

EPSON MFP image